Estetika Walk

Die Performance wurde für den Laufsteg konzipiert und vor einem Kunstpublikum im Johann Jacobs Museum in Zürich ausgestellt. Estetika Walk präsentiert Mode für fließende Identitäten und möchte diese nutzen, um transformative Kräfte zu mobilisieren, um „Minderheiten zu werden – Roma zu werden“. Es reagiert auf die versteinerten Bilder von Roma in der Schweiz und in europäischen Gesellschaften durch eine Vielzahl von Inkarnationen. Für Estetika Walk haben wir zerbrechliche tragbare Kunstobjekte aus Printmedien wie Zeitungen, Zeitschriften und Plakaten hergestellt. 10 junge Models, für die unsere Stücke entworfen und realisiert wurden, gingen über den Laufsteg, während Eva Marking – Mihock Musik spielte.
In der Performance transformieren wir die Medien als Materialien für Kleidung, indem wir die ursprüngliche Funktion und Bedeutung des Materials verändern. Gleichzeitig wird die Selbstdarstellung der Roma die in den Medien fehlt, in Estetika Walk neu verkörpert und sichtbar gemacht. Flüssig zu werden ist hier das Modell der Existenz. Es steht für die Anerkennung des Roma-Subtexts, der alle Schichten der Gesellschaft durchzieht.

Neuigkeiten

  • ESTETIKA WALK

    27. Mai 2016 zwischen 19 Uhr und 20 Uhr
    ESTETIKA WALK
    Performance von RJSaK und FreundInnen
    im Kontext der Lancierung der Publikation „The Air Will Not Deny You – Zürich im Zeichen einer anderen Globalität“ im Johann Jacobs Museum
    Adresse: Johann Jacobs Museum / Seefeldquai 17 / 8034 Zürich

  • BASIC ROMA (DE)

    Kunsthaus Zürich, Sonntag 06. Sep 2015 17:00 – 17:30
    Zum Abschluss der Ausstellung «Europa. Die Zukunft der Geschichte»: Performance BASIC ROMA der RJSaK

  • ROM SOM (DE)

    Freitag, 7. August 18 Uhr. Pferderennbahn Schachen Aarau (bei der Reithalle). RJSaK ist Teil des Sommerakademie Programms 2015 der Volkshochschule Aarau. Die Performance findet bei jeder Witterung statt und wird mit einem Apéro geschlossen.