drive in – drop out(DE)

drive in – drop out. Intervention mit einem Personenkraftwagen und Freunden, PROGR Hof, 14 Uhr, am 28. März 2015. Die performative Intervention war eine Kollaboration des Roma Jam Session art Kollektivs mit Gästen – und GLAM, einem Werkzeug für Kunst und Forschung als parainstitutionelle Praxis. Für diesen Anlass entwickelte Mo Diener einen Auftritt für das Kollektiv, der geprägt war von ästhetischen und inhaltlichen Fragmenten aus verschiedenen Feldern der Körperarbeit und des Sport. Die Choreografie wurde von allen maskierten PerformerInnen gemeinsam zum Rhythmus der Musik ausgeführt. Die Performance war ein Akt des Selfempowerment, für Gemeinsamkeit in einem Raum der Vielfalt. Der PKW reflektierte auf seiner Membran Definitionen der GLAM Aktivitäten: frm Gallery to Geography – from Librairy to Liberty – from Archive to Activism – from Museum to Multiplicity. Die Performance fordert Vielfalt statt Einfalt in professionellen und anderen Feldern. Sie fand im Rahmen der Ausstellung KunstArchivKunst in der Stadtgalerie Bern statt.

Neuigkeiten

  • ESTETIKA WALK

    27. Mai 2016 zwischen 19 Uhr und 20 Uhr
    ESTETIKA WALK
    Performance von RJSaK und FreundInnen
    im Kontext der Lancierung der Publikation „The Air Will Not Deny You – Zürich im Zeichen einer anderen Globalität“ im Johann Jacobs Museum
    Adresse: Johann Jacobs Museum / Seefeldquai 17 / 8034 Zürich

  • BASIC ROMA (DE)

    Kunsthaus Zürich, Sonntag 06. Sep 2015 17:00 – 17:30
    Zum Abschluss der Ausstellung «Europa. Die Zukunft der Geschichte»: Performance BASIC ROMA der RJSaK

  • ROM SOM (DE)

    Freitag, 7. August 18 Uhr. Pferderennbahn Schachen Aarau (bei der Reithalle). RJSaK ist Teil des Sommerakademie Programms 2015 der Volkshochschule Aarau. Die Performance findet bei jeder Witterung statt und wird mit einem Apéro geschlossen.