1 Roma Manifest


Das „1 Roma Manifest Zurich“ bekundet eine Anzahl politische und künstlerische Forderungen bezüglich des städtischen Raums. Das Projekt gründet in der Geschichte der Roma und ist Resultat unserer Recherchen über ihre Anerkennung als kosmopolitische Minderheit sowie eigenen künstlerischen Ideen zum Thema. Der Modus des Aushängend ist eine Erwiderung auf die langjährige Verbannung der Roma von öffentlichen Plätzen. Die Plakate signalisieren gewissermassen ein Sich-Niederlassen im öffentlichen Raum. Das „1 Roma Manifest Zurich“ besteht aus einem Set von 10 DIN A2 Plakaten im Einfarbendruck. Das Manifest wurde 2016 publiziert und während zwei Wochen als Parallel Event der Manifeste auf offiziellen Plakatierungsplätzen im Stadtraum ausgehängt. Es kündigte gleichzeitig das RJSaK Symposium „Open Theory Lectures“ in der Shedhalle Zürich an.